Was ist Embodiment?


Embodiment und der neurosystemische Beratungsansatz vernetzen das biologische (Organismus und Körperintelligenz), das psychische (Denken, Wahrnehmung, Emotion, Bewusstheit) und das soziale System (Kommunikation und Beziehung) miteinander.

Dies ist bei Strategien, die wir umsetzen wollen, wir zb im Umgang mit Druck und Stress, besonders wichtig, um sie auch wirklich im Alltag ein zu setzen.

 

Unser Körper ist das Medium, über das wir mit der Welt in Resonanz gehen. Die Embodiment-Forschung zeigt, dass physiologische, kognitive und emotionale Wechselwirkungsprozesse unsere Wahrnehmung und unser Verhalten über somatische Marker weit schneller und stärker steuern, als es das Denken allein zu tun vermag. Dabei spielt es eine große Rolle, unbewusste Körperhaltungen, die it Druck und Stress oder Unzufriedenheit einhergehen zu erforschen und zu verändern. 

Somatische Marker sind individuell sehr unterschiedliche verkörperte Erlebnisse, die unser Verhalten meist unbewusst steuern. Im Laufe unseres Lebens werden sie als Gefühle, Denkweisen, Körperempfindungen und -haltungen im emotional-körperlichen Erfahrungsgedächtnis abgespeichert und haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Verhalten, unsere Kommunikation und unsere professionelle und private Beziehungsgestaltung. 

 

 

Embodimentbasiertes Vorgehen ist deshalb besonders wirkungsvoll und umsetzungs-stark, weil der Körper als eine wichtige Instanz für die Veränderungs- oder Entwicklungsarbeit der Kund*innen mit einbezogen wird.

 

Dabei setzen wir auf (Körper)Haltung, weil diese erfahrungsgemäß Nachhaltigkeit und dauerhafte Transformation unterstützt und uns dabei hilft, alt bekannte, aber nicht mehr erfolgreiche Handlungsmuster loszulassen und durch wirkungsvollere zu ersetzen. 



Als Netzwerkpartnerin von Treffpunkt Essling biete ich am 4.10.2020 im Rahmen Hol dir die Kraft einen kostenfreien Embodimentworkshop an. https://www.treffpunktessling.at/